Kann man mit Kreativität und einer Online-Geschäftsidee seinen Lebensunterhalt bestreiten? Man kann! Das beweist Clarissa Hagenmeyer aus Leingarten bei Heilbronn mit «Happy Painting». Seit drei Jahren bietet die 38-jährige Mutter von zwei Schulkindern erfolgreich Kreativkurse an. Bis sie mit ihrer Business-Idee online ging, musste sie einige innere Widerstände überwinden, wie sie im Interview erzählt.

Clarissa, für wen ist dein Angebot geeignet?

«Für alle, die sich mehr Kreativität und Leichtigkeit im Leben wünschen. Denn Kreativität ist eine Lebenseinstellung, keine Technik oder Methode.»

Aber bei «Happy painting» geht es ums Malen. Also muss man zeichnen können …

«Überhaupt nicht. Die Methode ist auch für Menschen geeignet, die meinen, nicht zeichnen zu können, kein «Talent» zu haben. Das braucht es auch nicht. Es geht darum, ohne Druck den inneren Künstler in sich zu wecken. Dazu braucht es nur etwas Offenheit, Mut und Freude am Experimentieren.»

Hast du schon früher im Kreativ-Bereich gearbeitet?

«Nein, denn ich dachte lange Zeit, alles was mit Kreativität zu tun hat, sei brotlos. Ich bin zwar seit 2009 selbstständig, arbeitete aber als Texterin und Online-Journalistin. Meine Kreativität lebte ich in der Freizeit aus. Zudem absolvierte ich verschiedene Aus- und Weiterbildungen zum intuitiven Malen und zu verschiedenen Mal- und Kreativitätstechniken.»

Warum hast du die Ausrichtung gewechselt?

«Mir fehlte bei meiner Selbstständigkeit das Gefühl von «das ist meins». Also folgte ich meinem Herzen. Ich investierte meine Ersparnisse in einen Business-Coach und startete mit einer Webseite und Blog-Artikeln.»

Hast du vorher schon Kurse gegeben?

«Nein, ich hatte davor keine Offline-Kunden. Das ist untypisch. Doch da ich ein eher introvertierter Typ bin, ist online für mich ideal. Denn einige meiner Kurse sind Selbstlernkurse. Dieses Jahr ist aber auch ein Live-Event geplant.»

Mit welchen Schwierigkeiten kämpftest du beim Start?

«Meine grösste Hürde war ich selbst. Ich kämpfte mit Selbstzweifeln, mit meinem inneren Kritiker: Bin ich schon Expertin genug um zu starten? Kann ich wirklich schon Kurse geben?»

 

Wie hast du diese Zweifel überwunden?

«In dem ich einfach ausprobiert habe und Schritt für Schritt vorgegangen bin. Ich habe zum Beispiel gelernt, Videos zu drehen und vor der Kamera zu stehen. Das brauchte Überwindung. Vor dem ersten Live-Video war ich so nervös, dass ich dreimal um den Tisch gelaufen bin.»

Wie hast du die passenden Angebote entwickelt?

«Ich habe Verschiedenes ausprobiert, aber nicht alles hatte Erfolg. Ich bot zum Beispiel Kurse passend zur Jahreszeit an. Davon bin ich wieder abgekommen, das war nicht mein Ding.»

Wie fandst du deine ersten Kunden?

«Ich habe gebloggt und war kontinuierlich auf Social Media aktiv, auf Facebook und auf Pinterest, das für Kreativ-Themen ideal ist. Ich schreibe bis heute regelmässig Newsletter. Inzwischen habe ich auch eine treue Community, die mich weiterempfiehlt.»

Wie viel arbeitest du?

«Ich arbeite an die 40 Stunden pro Woche. Mein Ziel war von Anfang an, von meinem Online-Business leben zu können. Doch es war nicht das Geld, das mich antreibt. Ich wollte einfach das tun, wofür mein Herz schlägt und unabhängig in meinem Homeoffice arbeiten.»

Kannst du inzwischen davon leben?

«Ja, ich mache seit dem letzten Jahr einen sechsstelligen Umsatz. Das beweist mir einmal mehr, dass Geld dorthin fliesst, wo die Energie hin geht.»

Welches sind deine nächsten Ziele?

«Ich habe ein neues Startup gegründet: www.lonamisa.de, eine Online-Plattform für unterschiedlichste Malkurse, Illustrations- und Kreativprojekte. Mit meiner eigenen Arbeit möchte ich noch mehr Menschen erreichen, die Kreativität leben wollen. Und später, wenn die Kinder aus der Schule sind, möchte ich dank meinem ortsunabhängigen Online-Business an den schönsten Plätzen der Welt arbeiten können.»

Clarissas Einsteigertipp
Träume nicht nur von der Selbstständigkeit, sondern werde aktiv. Das geht auch nebenberuflich. Verlier dich nicht im Gedanken an das «grosse Projekt». Fang klein an, mit Leichtigkeit. Zwing dich nicht, stur etwas um jeden Preis durchzuziehen. Mach einfach den ersten Schritt. Das schaffst du. Dann siehst du weiter. Und hol dir Unterstützung! Manchmal braucht es einen Blick von aussen und jemanden, der dich an deine Ziele erinnert.»

Hier geht es zu Charismas Webseite.